DRJ: Entscheidung über Deutschen Meisterschaften im Jugendbereich
(Foto: Jürgen Keßler)

DRJ: Entscheidung über Deutschen Meisterschaften im Jugendbereich

Liebe Rugby-Vereine,
 
allmählich scheint sich die Corona-Pandemie dem Ende zuzuneigen - oder jedenfalls einem Zustand, in dem wieder Rugby gespielt werden kann. In den vergangenen Monaten gab es einige Vorstöße und Ideen, bereits vor den Sommerferien mit regionalen Turnieren zu starten oder einzelne Meisterschaften anzusetzen. Aber so, wie sich die Inzidenzen und die Regularien in den Bundesländern entwickelt haben, sahen wir bisher noch keinen Anlass für übertriebene Eile. Wir ermutigen alle Vereine, entsprechend den jeweils gültigen Bestimmungen und mit aller gebotenen Vorsicht ins Training einzusteigen – aber mit dem klaren Ziel, dass reguläre Wettkämpfe nach der Sommerpause möglich sein sollen. Dafür ist es unter anderem wichtig, die Teams wieder mit ausreichendem zeitlichem Vorlauf an das Kontakttraining heranzuführen, um die Verletzungsgefahr zu begrenzen.
 
Parallel hat die konkrete Planung des Rugby-Kalenders für die kommende Saison begonnen. Im Herbst werden einige "Nachholtermine" kollidieren mit dem Ehrgeiz, eine reguläre neue Saison zu starten. In der Jugend halten wir es für illusorisch, in der U16/U18 wie aus den letzten Jahren gewohnt bereits im September mit Ligaspielen zu beginnen. Voraussichtlich wird es deshalb sowieso keine komplette Saison mit zwei Halbserien (Hin- und Rückspiele) geben können. Das eröffnet uns ein Zeitfenster, in dem wir wenigstens zwei Meisterschaften nachholen können: Nach mehreren Abstimmungsrunden haben wir entschieden, dem Vorschlag der RBW-Jugend zu folgen und am 2./3. Oktober Deutsche Meisterschaften 2021 für die U16 und U18 im 15er-Rugby anzusetzen.
 
Ausnahmsweise gelten bei diesen Meisterschaften noch die alten Altersklassen, damit alle Sportler zum Zuge kommen, die seit zwei Jahren fast ohne Wettkämpfe durchhalten mussten. Die U18 besteht demnach aus den Jahrgängen 2003 und 2004, die U16 aus den Jahrgängen 2005 und 2006. Nach der DM werden die Altersklassen gewechselt.
 
Ausrichter sind die beiden Vereine, die sich bereits 2019 erfolgreich beworben hatten, aber dann von Corona ausgebremst wurden. Die U18-DM wird beim TSV Handschuhsheim ausgetragen, die U16-DM beim RK 03 Berlin.
 
Da es keine Qualifikation geben konnte, werden beide Meisterschaften offen für alle deutschen Vereine sein. Es können auch Ad-hoc-Spielgemeinschaften gebildet werden, um beispielsweise in der Corona-Zeit geschrumpfte Teams wieder spielfähig zu machen.
 
Wir bitten euch, den Termin im Kalender vorzumerken und uns möglichst jetzt schon eine erste Rückmeldung zu geben, ob ihr mit euren Mannschaften teilnehmen wollt. Die offizielle Ausschreibung mit dem genauen Spielmodus sowie verbindlicher Anmeldefrist folgt in den nächsten Wochen.
 
Tilo Barz (DRJ/Spielbetrieb)