15er-Junioren: EM-Qualifikationsspiele in der Schweiz
2021 beendete die deutsche U20 in Coimbra (POR) die EM als Siebter.

15er-Junioren: EM-Qualifikationsspiele in der Schweiz

Am 4. Juni geht es im schweizerischen Basel sowohl für die deutschen U18-Junioren als auch für die U20 um die EM-Qualifikation. Dafür wurden jetzt von den Nationaltrainern die Kader nominiert.
 
Mit einem Sieg gegen die Schweizer würde sich die DRV-U18 direkt für die EM im Oktober qualifizieren. Wo diese aber stattfinden wird, steht bis jetzt noch nicht fest. Bei einer Niederlage wäre die EM-Saison für den deutschen Rugby-Nachwuchs bereits beendet.
 
Für den Vorbereitungslehrgang (ab 31. Mai) und das Qualifikationsspiel gegen die Schweiz in Basel haben die Nationaltrainer Jan Ceselka und Christian Lill folgenden Kader nominiert:
 
SC Germania List: Mattes Bachmann, Lukas Förster
TSV Handschuhsheim: Ben Surblys, Luis Reutner, Conor Miskella
SC Neuenheim: Robin Wilk, Moritz Noll
RK 03 Berlin: Simon Lüders, Max Kammholz, Nico Henze
RC Aachen: Thore Christiansen
Hannover 78: Aro Hama, Alexander Lott
Hamburger RC: Rasmus Süsens
SC Frankfurt 1880: Christopher Hennig, Tung, Cin Mang, Sebastian Menges, Anton Atkins, Wladimir Kostylyev
Heidelberger RK: Jaden Gliatis, Nao Krüger, Leon Everts, Linus Müller, Tim Krzyzanowski
RG Heidelberg: Cedric Eichholz
 
Auf Abruf: Vinzenz Maier (SC Frankfurt 1880), Max Schmitt, Haakon Oeß (Heidelberger RK), Tom Hill, Nikias von der Lohe, Nick Hill, Leopold Partmann (Hamburger RC), Kosta Asenov, Till Sengewitz (SC Neuenheim), Daragh Doyle (München RFC), Florian Wintergrün (Berliner RC), Tristan Link (RK Heusenstamm), Simon Csehan (RU Hohen-Neuendorf), Linus Feder (StuSta München), Nils Seeberger (Karlsruher SV), Vincent Peterburs (TV Wiedenbrück)
 
Gewinnt die U20 ihr Duell mit der Schweiz, wäre man ebenfalls für die Europameisterschaft, die im November erneut im portugiesischen Coimbra ausgetragen wird, qualifiziert. Im Falle einer Niederlage gäbe es hier allerdings noch eine zweite Chance. Dann müsste das Team um die Nationaltrainer Samy Füchsel und Timo Vollenkemper, welches im September 2021 EM-Siebter geworden war, im September dieses Jahres erst noch gegen den Verlierer des Duells zwischen Polen und Tschechien antreten, um sich noch das EM-Ticket zu sichern.
 
Für den Vorbereitungslehrgang (ab 31. Mai) und die Partie in Basel sind folgenden Spieler nominiert:
 
RG Heidelberg: Felix Meffert
TSV Handschuhsheim: Karl Römming, Philipp Nunheim, Tim Frauenfeld, Daniel Eneke, Marius de Giacomoni, Nicklas Bechtel, Bennet Veil
SC Neuenheim: Anton Troch, Finn Schwager, Felix Messmann
Hannover 78: Tim Große
USV Potsdam: Hans Heinrich Koch
TSV Victoria Linden: Hannes Adler, Finn Dieckmann
RSV Köln: Christoph Weissberg
Hamburger RC: Nils Kanngießer, Alex Galushkin
SC Frankfurt 1880: Lennard Arold, Finn Renken, Anton Rupf
RC Aachen: Maximilian Maurer
Südafrika: Cosmo Zymvragos
 
Auf Abruf: Toni Höllmann Yebra (Hamburger RC), Rojan Attalay (FC St. Pauli), Angelo Galster (RU Hohen Neuendorf)